----- HStB Danah -----

1994 - 2001, Dunkelfuchs, ca. 164cm

Davignon Donnerhall Donnerwetter Disput
Melli
Ninette Markus
Negola
Piroschka Pik Bube I Pik König
Franka
StPrSt Dunja Diolen
Waldluft
Gavotte Grande Graf Goldfisch II
StPrSt Flussspat
StPrSt Duellfest Duellant
StPrSt Försterfarm
Marquise Marmor Marcio xx
StPrSt Duelljuwel
StPrSt Luna Lugano I
StPrSt Donaukunst

* weitere 13 Generationen

Eigenleistung:

Danah war zunächst im hannoverschen Hauptstammbuch eingetragen. Sie wurde im Jahr 2000 mit dem Stutfohlen Rowena bei Fuß in das rheinische Hauptstammbuch eingetragen mit 34 Punkten. Aufgrund einer Verletzung während der Aufzucht hat Danah keine SLP absolviert. Danah vermochte es wie kaum ein zweites Pferd, "ihren" Menschen mit liebenswürdiger Art um den Finger zu wickeln. In Havannah und deren Tochter Graciah bleibt uns die Erbkraft dieser tollen Stute erhalten.

Nachzucht:

1998: Whisper (Hengst, Fuchs, Hannover) von Weltmeyer
Whisper wechselte als Absatzfohlen in einen Dressurstall am Niederrhein und ist zwischenzeitlich ausgebildet bis zur Dressur Klasse M!
1999: Wellington (Hengst, Fuchs, Hannover) von Weltmeyer
Wellington wurde von einer Freundin im Turniersport bis zu Dresurerfolgen der Klasse L geführt und ist zwischenzeitlich mit seinem neuen Besitzer auf dem Sprung in die "M/S"-Klasse.
2000: Rowena (Stute, Braun, Rheinland) von Riccione
2001: Havannah (Stute, Schwarzbraun, Rheinland) von Heraldik xx
Danah mußte im Herbst 2001 - tragend von Heraldik xx - wegen einer schweren Kolik eingeschläfert werden.

Abstammung:
Kehdinger Stutenstamm der Jularia (von Julock - Arianus - Jacobiner u.s.w.), aus dem über 40 gekörte Hengste, darunter der Warendorfer LdB. Gründer und der aktuelle HLP-Sieger Fielmann (von Florestan, Amselhof Walle), sowie Sportpferde mit internationalen Erfolgen in Dressur und Vielseitigkeit, z.B. Boney M (von Bolero, Reiter: Thorsten Dietz) hervorgegangen sind.

Mutter Gavotte (Züchter: Klaus Meyer, Oederquart) ist eingetragen im Förderprogramm Springpferdezucht des Hannoveraner-Verbandes.

Mit den Vätern Davignon, Grande, Marmor und Lugano I finden sich über vier Generationen ausschließlich Hengste, die ihre Leistungsprüfung als Sieger oder Reservesieger beendet haben. Davignon I war darüber hinaus Bundeschampion der 4j. Reitpferde und zählt seit Jahren in der integrierten Zuchtwertschätzung der FN zu den Spitzenvererbern im Dressur- und Gesamtindex. Grande erlangte als Lieferant international erfolgreicher Sportpferde für alle Disziplinen und Vater zahlreicher gekörter Hengste (u.a. Gralsritter, Graphit) weltweite Berühmtheit. Die Halbblüter Marmor und Lugano I stehen für harte Leistungspferde.