----- Wellington -----

* 1999, Fuchswallach, ca. 168cm


Weltmeyer World Cup I Woermann Woehler
Mandat
StPrSt Sendernixe Sender
Lünennixe
StPrSt Anka Absatz Abglanz
Landmoor
StPrSt Adelsbuch Adorno
Dompoesie
Danah Davignon Donnerhall Donnerwetter
Ninette
Piroschka Pik Bube
StPrSt Dunja
Gavotte Grande Graf
StPrSt Duellfest
Marquise Marmor
StPrSt Luna

* weitere 14 Generationen

Beschreibung:
Wellington ist ein durchaus typischer Sohn des großen hannoverschen Dressurvererbers Weltmeyer. Er verfügt über drei überdurchschnittliche Grundgangarten und zeichnet sich durch seine energische Hinterhand und das von der Mutter vererbte gelassene, menschenbezogene Wesen aus. Er war recht spätreif und wurde deshalb erst 4-jährig richtig angeritten. Seit dieser Zeit befindet er sich im schonenden Aufbau für größere Turnieraufgaben und wird mit Erfolg auch auf Turnieren vorgestellt.

Im August 2006 konnten wir Wellington an einen ambitionierten Dressurreiter aus dem Bergischen Land verkaufen. Dank Familienanschluß und sachkundigem Beritt hoffen wir, auch in Zukunft in den Ergebnislisten seinen Namen zu finden.

Erfolge:
Wellington ist 2005 erstmals turniermäßig vorgestellt worden. Bei nur 4 Starts in Dressurpferde-Prüfungen der Klasse A ist er zwei mal platziert worden (3./9. Platz). Bei dem 3. Platz trennten ihn mit einer Wertnote von 7,2 nur zwei zehntel Punkte zum siegreichen Pferd.

Optimaler Auftakt des Turnierjahres 2006 für Wellington. Gleich bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in der Dressurklasse L konnte sich Wellington beim Turnier des RV Hanbruch in Aachen in die Platzierungslisten eintragen.

So verheißungsvoll wie der Beginn des Turnierjahres 2006 setzt sich Wellington´s Turnierkarriere fort: Auch beim zweiten Turnier (RV Jan van Werth in Jülich) kann sich Wellington in einer Dressurprüfung der Klasse L platzieren.

Beim großen Eifelturnir in Simmerath-Eicherscheid konnte Wellington gleich doppelt punkten: er gewann die A-Dressur mit 7,6 und konnte sich auch in der Trensen-L gegen starke Konkurrenz auf einem guten 6. Platz behaupten. Somit kann er in dieser Turniersaison auf die hervorragende Ausbeute von 3 L-Platzierungen bei 4 Turnieren stolz sein.

Zum Abschied können wir uns über einen 2.Platz in der A-Dressur in Monschau-Mützenich freuen.

Auch unter seinem neuen Besitzer entwickelt er sich zum "Schleifensammler", der im Winter 2007/2008 nun den Sprung in die Dressurklasse M vollziehen wird.

Abstammung:
Wellington entspringt dem Kehdinger Stutenstamm der Jularia (von Julock), aus dem über 40 gekörte Hengste, darunter der Warendorfer LdB. Gründer und der aktuelle HLP-Sieger Fielmann (von Florestan, Hengststation Gerd Sosath), sowie Sportpferde mit internationalen Erfolgen in Dressur und Vielseitigkeit, z.B. Boney M (von Bolero, Reiter: Thorsten Dietz) hervorgegangen sind.

Mutter Danah brachte zuvor schon den Vollbruder "Whisper", der als Fohlen an eine Dressurreiterin am Niederrhein verkauft wurde und mittlerweile bis M-Dressur ausgebildet ist.

Großmutter Gavotte (Züchter: Klaus Meyer, Oederquart) ist eingetragen im Förderprogramm Springpferdezucht des Hannoveraner-Verbandes.

Mit den Vätern Davignon, Grande, Marmor und Lugano I finden sich über vier Generationen ausschließlich Hengste, die ihre Leistungsprüfung als Sieger oder Reservesieger beendet haben. Davignon I war darüber hinaus Bundeschampion der 4j. Reitpferde und zählt seit Jahren ion der integrierten Zuchtwertschätzung der FN zu den Spitzenvererbern im Dressur- und Gesamtindex. Grande erlangte als Lieferant international erfolgreicher Sportpferde für alle Disziplinen und Vater zahlreicher gekörter Hengste (u.a. Gralsritter, Graphit) weltweite Berühmtheit. Die Halbblüter Marmor und Lugano I stehen für harte Leistungspferde.

Galerie:

-----